Datenschutz

Personenbezogene Daten

Personenbezogen sind Daten, die Aussagen zum Verhalten einer Person oder ihren Merkmalen liefern. Hierzu gehören Name, Adresse, Telefonnummer oder eMail-Adresse aber auch Angaben zu Interessen oder Surfgewohnheiten, sofern diese direkt oder indirekt persönlich zugeordnet werden können.

Datenerhebung

Die OSPE erhebt personenbezogene Daten von Mitgliedern, Spendern und Interessenten, sofern dies zur Vorbereitung und Durchführung von Angeboten (z. B. Einladung zu den Plena der Gruppen), zur Spenden- oder Mitgliederverwaltung erforderlich ist. Personenbezogene Daten werden OSPE-intern verwendet und keinesfalls im Adresshandel an Unternehmen oder andere Organisationen verkauft oder vermietet. Wir arbeiten mit anderen Organisationen und Einrichtungen zusammen (z. B. bei gemeinsamen Veranstaltungen). Es kann daher sein, dass wir personenbezogene Daten an diese weiter geben (z. B. für Einladungslisten). Unsere Kooperationspartner dürfen personenbezogene Daten, die sie in diesem Zusammenhang erhalten, nur für den erlaubten Zweck verwenden.

Online-Dienste

Wenn Sie sich für unsere personalisierten Online-Dienste registrieren (z. B. Newsletter), erfassen wir Ihren Namen, ihre eMail-Adresse und andere persönliche Informationen, die wir hierfür benötigen. Wir versichern, dass wir ihre eMail-Adresse nicht ohne ihre Einwilligung für andere Zwecke nutzen.

Cookies

Wir setzen Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die zeitweise auf ihrer Festplatte gespeichert werden. Diese Cookies dienen der Benutzerfreundlichkeit und werden nicht benutzt, ihr Nutzerverhalten auszufoschen.

Statistische Auswertung der Seitenzugriffe

Wir erheben statistische Daten über die Nutzung unseres Webangebots, um es zu optimieren. Hierfür werden Informationen, die ihr Browser übermittelt, erfasst, gespeichert und ausgewertet. Sie aufgrund dieser Daten als Besucher der Webseite persönlich zu identifizieren, ist weder beabsichtigt noch möglich.